Grundstücke und Immobilien

Wohnen in Lauta

Die Stadt Lauta verkauft ein unbebautes Grundstück zur Wohnbebauung in Lauta.
Lage: Bereich Lauta Süd

Grundstücksdaten:

  • unbebautes Grundstück in der Gemarkung Lauta, Flur 12, Flurstück 161/101;
  • Lage Stadt Lauta, Ecke John-Schehr-Straße/Karl-Liebknecht-Straße;
  • Bauparzelle Baufeld 2 mit 1.009 m²;
  • das Grundstück ist verkehrsseitig erschlossen.

Der Kaufpreis je m²-Grundstücksfläche beträgt mindestens 30,50 €/m² (Stand 05/2021).

Sonstiges:

Das Grundstück ist vermessen.
Die Nutzung erfolgt ausschließlich zum Zwecke der Bebauung mit einem Wohnhaus.
Es wird eine Bauverpflichtung, innerhalb von 2 Jahren durch den Erwerber nach notarieller Beurkundung mit grundbuchlicher Sicherung vereinbart.
Der Erwerber trägt sämtliche mit dem Abschluss des Kaufes verbundene Kosten.

Bei Interesse schicken Sie uns bitte Ihren schriftlichen Kaufantrag mit Angebot an folgende Anschrift:
Stadtverwaltung Lauta, Karl-Liebknecht-Straße 18, 02991 Lauta

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Stadtverwaltung Lauta, Bauamt, Frau Beck, unter Tel. 035722 361-51 oder per E-Mail an petra-beck@lauta.de.

HIER steht Ihnen der Artikel "Wohnen in Lauta" zum Download bereit.

Luftbild

Lage

Interessenbekundungsverfahren für Teilbereiche des Kultur- und Gemeinwesenzentrums (GWZ) Lauta Nord

Das Gebäude des Kultur- und Gemeinwesenzentrums sowie der dazugehörige Außenbereich, gelegen in 02991 Lauta, Straße der Freundschaft 77, werden hiermit öffentlich angeboten.
Eine Nachnutzung des Gebäudes, insbesondere im Bildungs-, Sozial- oder touristischem Bereich, sind möglich. Denkbar wären auch anderweitige Nutzungen.
Seitens der Stadt Lauta wird ein Betreibermodell bzw. das klassische Einmieten von Nutzern präferiert. Unter bestimmten Voraussetzungen, insbesondere bei einem überzeugenden Gesamtkonzept und der Sicherung kommunaler Interessen, kann auch der Verkauf des Gebäudes und Grundstückes eine Verhandlungsoption sein. Der Verkaufspreis richtet sich dann nach einem noch zu erstellenden Verkehrsgutachten sowie dem Nutzungs- und Finanzierungskonzept des Interessenten.

Es handelt sich um ein Interessenbekundungsverfahren in Anlehnung an § 7 Abs. 2 BHO, nicht um eine Ausschreibung nach Vergaberecht.

Lesen Sie hier das vollständige Exposé...

powered by heitech.net