Foto Lautech

Förderprogramme

Die Stadt Lauta mit den Ortsteilen Laubusch, Leippe, Torno, Johannisthal und dem Bereich Lauta-Dorf (außer Stadtkern Lauta), liegt in der Fördergebietskulisse der Leader Region „Lausitzer Seenland“. Auf Grundlage der Leader-Entwicklungsstrategie, unter dem Leitbild „Von der Bergbau zur Tourismus- und Energieregion“ sollen verschiedenste Projekte mit öffentlichen Geldern gefördert werden. Das betrifft u.a. die Bereiche:

· Bestandssicherung , Erweiterung und Neuansiedlung von Gewerben,

· Entwicklung von Angeboten im Tourismusbereich,

· Sicherung der Daseinsvorsorge,

· Neu-und Ausbau der Infrastruktur, Wohnraumschaffung,

· Verbesserung des Landschaftsbildes, Erhalt und Vernetzung von ländlichen Wegen

Die Förderung kann von Gemeinden, Vereinen, Unternehmen und Privatpersonen für die verschiedensten Vorhaben in Anspruch genommen werden.
In der Stadt Lauta wurden unter anderem Projekte auf den Friedhöfen in den Ortsteilen Leippe und Torno, die Erneuerung des Spielplatzes in Lauta Dorf sowie die Schaffung eines Themenpfades im Ortsteil Johannisthal bewilligt.

Nähere Informationen zu den Fördermöglichkeiten und dem Verfahren der Antragstellung erhalten Sie unter www.ile-lausitzerseenland.de oder in der Stadtverwaltung Lauta.

Ansprechpartnerin:
Sylvia Drescher
Tel.: 035722 361-55
E-Mail: sylvia-drescher@lauta.de

11. Projektaufruf der LEADER-Region Lausitzer Seenland

Am 01.02.2019 startet der 11. Projektaufruf in der der LEADER-Region Lausitzer Seenland: Bürger, Unternehmen, Vereine und Kommunen können bis zum 30.04.2019 ihre Projekte einreichen und sich für eine Förderung bewerben. Die Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung von privaten oder kommunalen Vorhaben sind vielfältig: Unter anderem können Maßnahmen zur Bestandssicherung, Erweiterung oder Neuansiedlung von Unternehmen sowie die Entwicklung von Angeboten im Freizeit- und Tourismusbereich gefördert werden.

Für diesen Stichtag stehen für die Projektförderung insgesamt 930.000 € zur Verfügung. Zusätzlich können Projekte der Fischereiwirtschaft mit 254.000 gefördert werden. Entsprechend der regionalen Schwerpunktsetzung dürfen die Budgets für die strategischen Zielsetzungen bis 2020 nicht überschritten werden. Diese Budgets und weitere Informationen finden Sie unter www.ile-lausitzerseenland.de.

Die Auswahl, welche Projekte mit den zur Verfügung stehenden Fördermitteln für eine Förderung vorgeschlagen werden, trifft die Lokale Aktionsgruppe (LAG). Entscheidungsgrundlagen dafür sind der vollständige Projektfragebogen, die Vorgaben im Aktionsplan der Entwicklungsstrategie und die Bewertungsmatrix zur Auswahl der Projekte. Diese Unterlagen und weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Region: www.ile-lausitzerseenland.de. Die Mitgliederversammlung der LAG zur Projektauswahl findet am 20.05.2019 statt.

Für Fragen zur Arbeit der LAG, zu den Förderkonditionen und den Projektauswahlkriterien bzw. zum Verfahren der Förderantragstellung informieren Sie sich bitte auf unserer Internetseite oder wenden Sie sich an unser LEADER-Regionalmanagement: Frau Sophia Kockot, Tel.: 0351-8408212; Mail: sophia.kockot@sweco-gmbh.de oder Frau Elisa Fitzek, Tel.: 0351-840 8217; Mail: elisa.fitzek@sweco-gmbh.de.

Zur LEADER-Region Lausitzer Seenland gehören die Städte bzw. Gemeinden Boxberg, Elsterheide, Groß Düben, Hoyerswerda, Lauta, Lohsa, Kreba-Neudorf, Rietschen, Schleife, Spreetal und Trebendorf. Von 2014-2020 stehen der Region für die Projektförderung insgesamt ca. 9,3 Mio. € zur Verfügung. Bisher wurden bereits 74 Vorhaben in der Region mit ca. 6,3 Mio. € aus dem Fördermittelbudget der LEADER-Region gefördert.