Informationen aus dem Rathaus

Umbauarbeiten im Einwohnermeldeamt

Das Einwohnermeldeamt der Stadt Lauta ist vom 25.10.2021 bis 27.10.2021 und voraussichtlich vom 22.11.2021 bis 24.11.2021 wegen Umbauarbeiten geschlossen. Hierfür bitten wir um Verständnis.

Im Zeitraum vom 28.10.2021 bis voraussichtlich 19.11.2021 finden Sie das Einwohnermeldeamt vorübergehend im Trauungszimmer des Rathauses Lauta.

Investitionsprogramm zum Barrierefreien Bauen "Lieblingsplätze für alle" im Jahr 2022

Im Jahr 2022 werden erneut Fördermittel im Rahmen des Investitionsprogrammes "Barrierefreies Bauen - Lieblingsplätze für alle" vom Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt ausgereicht und für verschiedene Projekte im Landkreis Bautzen weiterverteilt.

Das Ziel des Investitionsprogrammes ist es, Menschen mit Behinderung am Leben in der Gemeinschaft teilhaben zu lassen, indem ihnen der Zugang zu und die Nutzung von öffentlich zugänglichen Einrichtungen durch die Beseitigung bestehender Barrieren ermöglicht oder erleichtert wird. In den vergangenen Jahren sind im Rahmen dieses Programmes unter anderem barrierefreie Zugänge, barrierefreie Sanitäranlagen, aber auch verschiedene Leitsysteme geschaffen worden.

Die Fördermittel sollen für kleine Investitionen zum Abbau bestehender Barrieren, insbesondere im Kultur-, Freizeit-, Bildungs- und Gesundheitsbereich, bereitgestellt werden. Dabei ist der Gastronomiebereich ausdrücklich mit umfasst. Weiterhin können die Fördermittel für kleine Investitionen zur Schaffung von Barrierefreiheit in bestehenden ambulanten Arztpraxen und Zahnarztpraxen genutzt werden. Unter ambulant wird die medizinische Versorgung des Patienten in einer Praxis ausschließlich für die Dauer der Behandlung und nicht für einen längeren Zeitraum verstanden.

Einen Auszug aus der Bekanntmachung des Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zum Investitionsprogramm "Barrierefreies Bauen - Lieblingsplätze für alle" stellen wir Ihnen weiter unten zum Download bereit. Diesem können Sie weitere Informationen zur Zielstellung und dem Verfahren des Förderprogrammes entnehmen.

Interessierte Betreiber oder Eigentümer öffentlich zugänglicher Gebäude und Einrichtungen können bis zum 30.11.2021 Fördermittel für ihre geplante Maßnahme beim Landratsamt Bautzen beantragen.

Das entsprechende Antragsformular kann von der Website des Landratsamtes Bautzen heruntergeladen werden.

Das Formular ist ausgefüllt, mit den beizufügenden Unterlagen und nur im PDF-Format an folgende E-Mail Adresse zu senden: lieblingsplaetze@lra-bautzen.de.                          

Es wird um Verständnis gebeten, dass unvollständige Anträge oder Anträge, die erst nach dem oben genannten Termin beim Landratsamt eingehen, nicht bei der Auswahl der nach dem Investitionsprogramm für 2022 geförderten Projekte berücksichtigt werden können.

Ein Antrag auf Förderung begründet außerdem noch keinen Anspruch auf eine Berücksichtigung der Maßnahme bei der Verteilung der Fördermittel. Nach Auswahl der Projekte, die über dieses Förderprogramm in 2022 gefördert werden, erfolgt eine Information an die Antragsteller über das Ergebnis und das weitere Vorgehen.

Für weiterführende Fragen steht Ihnen das Landratsamt Bautzen, Bereich Controlling und Sozialplanung, Frau Dorothea Eue, telefonisch unter 03591 5251-50012 oder per E-Mail unter lieblingsplaetze@lra-bautzen.de gern zur Verfügung.

Jubiläumsprojekt der Sparkasse - "200 Jahre - 200 Geschichten"

"200 Jahre-200 Geschichten" - So lautet das Motto eines besonderen Projektes, welches die Sparkasse anlässlich ihres 200-jährigen Jubiläums ins Leben gerufen hat.
Ziel der Aktion ist die Sichtbarmachung und Honorierung des Engagements von Menschen, die sich mit ganzem Herzen für das Gemeinwohl einsetzen und das soziale Miteinander stärken.

"Lassen Sie uns über Ihre Schulter schauen – in einem kurzen Video oder in Bild und Wort. Machen Sie Ihr Engagement für alle sichtbar. Erzählen Sie uns Ihre Geschichte, wofür oder für wen Sie da sind, was Sie antreibt und was Sie stolz macht. Ihren Beitrag honorieren wir mit einem Preisgeld in Höhe von 500 Euro. Insgesamt 200mal im Jubiläumsjahr." So heißt es auf der Jubiläumswebsite der Sparkasse.

Sie fühlen sich angesprochen? Dann erfahren Sie hier mehr...

Eröffnung der Grundschule "Am Markt" Laubusch - symbolische Band-Durchschneidung am Morgen des ersten Schultages

Foto: Stadtverwaltung

Zu Beginn des neuen Schuljahres waren alle Grundschülerinnen und Grundschüler der neu sanierten Schule in Laubusch Kolonie vor Unterrichtsbeginn an das Schulhoftor in der Schulstraße gebeten worden. Nachdem dort alle Kinder klassenweise Aufstellung genommen hatten, durchschnitten die Schulleiterin Frau Simmank und der Bürgermeister Herr Lehmann zur Eröffnung symbolisch ein grünes Band. Danach begannen die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Lehrerinnen mit Vorfreude und etwas aufgeregt die Erkundung des in neuem Glanz erstrahlenden Bildungsstandorts.

Aufbau einer Schiffsmodellbaugruppe - Interessenten gesucht!

Schiffsmodell - Foto: Stadtverwaltung

Wer hat Interesse, sich mit einem Hobby zu beschäftigen, das Zeit benötigt, aber im Laufe der Jahre auch viel Wissen vermittelt. Zumal wir hier im Lausitzer Seenland leben und viele Gewässer in der Nähe haben.

Was ist angedacht: Gebaut werden sollen Schiffsmodelle nach Bauplan und in klassischer Schiffsbauweise – Kiel, Spanten und dann Beplankung. Im Modellbau wird dies mit Sperrholz für Kiel und Spanten sowie Balsaholz für die Beplankung gemacht. Damit das Modell auch sicher schwimmt und wasserfest ist, wird die Außenseite mit einer Glasfasermatte sowie Epoxidharz wasserfest gemacht.
Teilnehmen kann jeder, der gerne bastelt. Empfehlenswert ist ein Mindestalter von 10 Jahren. Eine fachkundige Leitung der Gruppe ist gesichert. Jede/r Teilnehmer/in zahlt einen geringen monatlichen Beitrag (ca. 7 Euro) und baut sein eigenes Modell. Mit dem Monatsbeitrag sind die Kosten für Material sowie den Bauplan abgegolten.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis spätestens 30.09.2021 bei der Stadtverwaltung Lauta, Frau Stanke, Tel. 035722 361-11, unter Angabe Ihrer Telefonnummer und, soweit vorhanden, der E-Mailadresse. Bei einer ausreichenden Anzahl von Teilnehmern wird es eine Auftakt-Versammlung geben, bei der alles Weitere genau erklärt wird und alle Fragen beantwortet werden.

Die Leitung der Modellbaugruppe übernimmt eine der Stadtverwaltung Lauta bekannte Privatperson aus unserer Stadt.

Diese Privatperson lädt die Interessenten zu gegebener Zeit zur erste Versammlung ein. Mit ihrer Rückmeldung an die o. g. Bearbeiterin im Rathaus geben die Interessenten die Einwilligung, dass Telefonnummer und Mailadresse ausschließlich für den Zweck „Schiffsmodellbau-Gruppe“ an die fachkundige Privatperson weitergeleitet werden dürfen.

gez. Frank Lehmann
Bürgermeister

Schulstraße Lauta - Fahrbahninstandsetzung

Vom 30. August 2021 bis voraussichtlich 29. Oktober 2021 ist zwischen den Aufmündungen Conrad-Blenkle-Straße und Nordstraße die Erneuerung der Schulstraße im grundhaften Ausbau vorgesehen. Anwohner müssen sich in dieser Zeit auf Behinderungen einstellen, denn für die Arbeiten wird die gesamte Straße vollgesperrt. Eine Anwohnerinformation erfolgt 14 Tage vor Baubeginn durch die zuständige Baufirma.

Rund 100.000 Euro investiert die Stadt Lauta in die Baumaßnahme.

Mit der Instandsetzung soll der Ablauf des Oberflächenwassers künftig verbessert werden. Gleichzeitig erfolgt eine Erneuerung der örtlichen Straßenbeleuchtung. Somit wird durch das Bauvorhaben ein erhaltenswertes Kulturdenkmal der Gartenstadt Lauta-Nord restauriert.

Stadtverwaltung Lauta

Wichtige Information an alle Garageneigentümer im Garagenkomplex „Ehemalige Aschekippe“ Laubusch

Jährliche Unterweisung der Verhaltensanforderungen

Für die Unterweisung aller berechtigter Personen ist die Stadt Lauta verantwortlich.

Die Zufahrt zum Garagenkomplex „Ehemalige Aschekippe“ in der Gemarkung Laubusch Flur 1 Flurstück 38/5 und 39/10 verläuft über Sperrgebiet der LMBV.

Für die dafür vorliegende Sondergenehmigung bis 31.12.2021 bedarf es einer jährlichen Unterweisung der Verhaltensanforderungen aller berechtigten Personen (entsprechend der Miet- und Pachtverträge).

Bitte lesen Sie sich die nachfolgenden Verhaltensanforderungen genau durch.

Amtliche Haushaltsbefragung - Mikrozensus 2021

Jährlich wird im Freistaat Sachsen - wie im gesamten Bundesgebiet - der Mikrozensus durchgeführt.
Der Mikrozensus ("kleine Volkszählung") ist eine gesetzlich angeordnete Stichprobenerhebung mit Auskunftspflicht, bei der ein Prozent der sächsischen Bevölkerung von Januar bis Dezember zu Themen wie Haushaltsstruktur, Erwerbstätigkeit, Arbeitssuche, Besuch von Schule oder Hochschule, Quellen des Lebensunterhalts usw. befragt.

Lesen Sie hier mehr...

Bekanntmachung nach § 50 Abs. 5 des Bundesmeldegesetzes sowie § 33 Sächsisches Meldegesetz über das Widerspruchsrecht gegen Melderegisterauskünfte an Parteien und Wählergruppen

Gemäß § 50 Abs. 5 des Bundesmeldegesetzes (BMG) sowie § 33 des Sächsischen Meldegesetzes darf die Gemeinde als Meldebehörde Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen zu parlamentarischen und kommunalen Vertretungskörperschaften in den sechs der Wahl vorangehenden Monaten auf Antrag Gruppenauskunft aus dem Melderegister über Gruppen von Wahlberechtigten erteilen, für deren Zusammensetzung das Lebensalter der Betroffenen bestimmend ist.
Im Kalenderjahr 2021 findet am 26.September 2021 die Bundestagswahl statt.

Übermittelt werden dürfen:
- Familiennamen,
- Vornamen unter Kennzeichnung des Rufnamens,
- Doktorgrad,
- Anschrift,

Eine Auskunftserteilung erfolgt nicht, soweit
- der Betroffene für eine JVA, ein Krankenhaus, Pflegeheim oder eine ähnliche Einrichtung im Sinne von § 52 Bundesmeldegesetz gemeldet ist,
- eine Auskunftssperre vorliegt,
- die betroffene Person der Auskunftserteilung, der Veröffentlichung oder der Übermittlung ihrer Daten widersprochen hat oder widerspricht.

Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift einzulegen bei der

Stadtverwaltung Lauta
Einwohnermeldeamt
Karl-Liebknecht-Straße 18
02991 Lauta

und gilt bis auf Widerruf.

Bereits früher eingelegte Widersprüche gegen Auskünfte vor Wahlen gelten fort.

gez. Grader
Hauptamt

Digitale Ehrenamtsplattform

Die Plattform www.ehrensache.jetzt bietet unter dem Slogan ‚Ehrenamt verbindet Sachsen‘ die Möglichkeit, von Handy oder Tablet - ähnlich einer App – online und zeitlich flexibel ein Ehrenamt zu finden. Gemeinnützige Organisationen, Vereine und Initiativen können kostenfrei ein Inserat veröffentlichen, wenn sie ehrenamtliche Unterstützung suchen. Freiwillige legen kostenlos selbst ein Inserat an, wenn sie sich engagieren möchten. Über Kontaktformulare können sich Einsatzstellen und Freiwillige dann direkt verbinden. Dies ermöglicht einen leichten Einstieg in ein Ehrenamt.

„ehrensache.jetzt“ ist ein von der Bürgerstiftung Dresden entwickeltes Instrument, was digital affinen Nutzern flexiblen Zugang zu Engagement ermöglichen und einen Beitrag zur Attraktivität des ländlichen Raums stiften möchte. Betreut und gepflegt wird die Plattform vom Team der Bürgerstiftung. Finanziert wird diese aus Mitteln des Sächsischen Sozialministeriums, entwickelt wurde sie von der Bürgerstiftung Dresden 2018/2019.  

Neue Lernerfahrungen, sinnstiftender Freizeiteinsatz nach der Schule, Qualifizierung neben dem Studium oder Abwechslung im Ruhestand: Das alles kann – wie Sie wissen – Ehrenamt. Und egal ob Willkommensnetzwerk, Feuerwehr oder Seniorentreff – jede gemeinnützige Organisation kann sich mit ihrem Hilfsgesuch auf der Plattform eintragen. Ehrenamt verbindet - das ist das Motto von www.ehrensache.jetzt.

Und so geht es:

Schalten Sie ein Ehrenamts-Gesuch zur Erweiterung Ihres Helfer-Kreises bzw. registrieren Sie sich als ehrenamtlicher Helfer unter

www.lkbautzen.ehrensache.jetzt

Viel Erfolg beim Einstieg in das Ehrenamt.

Hauptamt

Förderung privater Ladeinfraktruktur für batterieelektrisch betriebene Fahrzeuge

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert ab dem 24.11.2020 den Kauf und die Installation von Ladestationen für batterieelektrisch betriebene Fahrzeuge in Garagen und Stellplätzen, die zu bestehenden Wohngebäuden gehören und nur privat zugänglich sind. Der Zuschuss beträgt 900 € pro Ladepunkt. Lesen Sie hier mehr...

Nähere Informationen finden Sie unter www.kfw.de/440

Aktuelles zum Ökologischen Altlastengroßprojekt Lautawerk (Teilbereich "Blaue Donau") - Stand März 2021

Machbarkeitsstudie Instandsetzung Drainage

Mit der Instandsetzung der teilweise bereits maroden Drainage soll einer Wiedervernässung im Bereich der „Blauen Donau“ entgegengewirkt werden, aber auch der Grundwasserschaden zukünftig an einer unkontrollierten Ausbreitung gehindert und gleichzeitig eine weitere Geruchsminderung in dem Gebiet erreicht werden.

Die Studie zur Machbarkeit der Instandsetzung der Drainage befindet sich derzeit in Bearbeitung. Sie umfasst die drei Leistungsphasen Grundlagenermittlung, Vorplanung und Entwurfsplanung. Die Vorplanung liegt im Entwurf vor und wird im ersten Halbjahr 2021 mit dem Landratsamt Bautzen abgestimmt.

Der für die weitere Planung erforderliche Landschaftspflegerische Begleitplan mit Artenschutz-Fach­beitrag wird derzeit ausgeschrieben und soll noch im Februar beauftragt werden. Damit werden über die Vegetationsperiode 2021 die naturschutzfachlich erforderlichen Begehungen und Beob­achtungen in der “Blauen Donau“ erfolgen.

Das vom SMEKUL beauftragte Planungsbüro wird an mehreren Terminen zwischen März und Oktober 2021 Begehungen im gesamten Gebiet der Blauen Donau vornehmen. Es werden dabei verschiedene Tier- und Pflanzenarten beobachtet und erfasst.

Wir bitten Sie als Anwohner und Grundstückseigentümer, dem beauftragten Planungsbüro den ggf. erforderlichen Zugang zu den hierfür benötigten Flächen zu gewähren und sie damit in ihrer Arbeit zu unterstützen.

Der Landschaftspflegerische Begleitplan wird dann in die Entwurfsplanung zur Drainageinstandsetzung einfließen, welche bis Ende 2021 vorliegen soll.

Bevor es dann mit der Planung weitergeht, muss auf Grundlage der Entwurfsplanung die Mitnutzung der Drainage und der betroffenen Grundstücke mit den Eigentümern und Nutzungsberechtigten vertraglich geklärt werden.

Gewässermonitoring

Das Monitoring wird mit weiteren Kampagnen in Absprache mit der unteren Bodenschutz- und Wasserbehörde fortgesetzt. Es erfolgen auch 2021 vierteljährliche Messungen der Wasserqualität am Schleichgraben.

Sanierungsaudit

Das vom Sächsischen Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft beauftragte Sanierungsaudit befindet sich derzeit in der Abstimmung mit der unteren Bodenschutzbehörde und der unteren Wasserbehörde des Landratsamtes Bautzen. Entgegen unserer Planung hat sich die Fertigstellung des Sanierungsaudits ver­zögert. Ursache ist die Auswertung von umfangreichen Unterlagen zu diesem sehr komplexen Grundwasserschaden am Standort „Blaue Donau“ sowie den dazu erforderlichen stufen­weisen Abstimmungsprozessen zwischen Auftraggeber, Behörden und Ingenieurbüros. Eine Abnahme kann voraussichtlich Ende 2. Quartal 2021 erfolgen.

Für Fragen und Hinweise erreichen Sie das Projektmanagement für das Ökologische Altlastengroßprojekt – Teilbereich Blaue Donau telefonisch unter 0351 211 17 30 bzw. per E-Mail unter pm.lauta@burmeier-ingenieure.de.

Zum Stand der weiteren Umsetzung der Maßnahmen wird voraussichtlich im 3. Quartal 2021 erneut berichtet.

Diese Veröffentlichung ist inhaltlich mit dem Sächsischen Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft und dem Landratsamt Bautzen abgestimmt.


gez. Frank Lehmann
Bürgermeister

Masterplan für Erikasee und Kortitzmühler See wird erstellt

Die bergtechnische Sanierung des Erikasees und des Kortitzmühler Sees beginnt voraussichtlich frühestens im Jahr 2025. Aus der Sanierung ergibt sich das Potential, das Gebiet strukturiert zu entwickeln.

Die Stadt Lauta sowie die Gemeinde Elsterheide starteten in ihrer Eigenschaft als Mitglieder des Zweckverbandes Lausitzer Seenland Sachsen (ZVLSS) die Initiative für eine umfassende Planung, um das o. g. Zeitfenster für eine effektive Vorbereitung zu nutzen.

Der ZVLSS hat in der Folge dessen die Büros neuland (Oppach) und das kollektiv stadtsucht (Cottbus) mit der Erstellung des „Masterplans Erikasee und Kortitzmühler See“ beauftragt.

Mit dem Masterplan wird das Ziel verfolgt, die lokalen Herausforderungen des Strukturwandels mit den Zielen der landschaftlichen und kommunalen Entwicklung zu verknüpfen. Die Potenziale eines naturnahen Tourismus sollen dabei berücksichtigt werden.

Die Gebietskulisse erstreckt sich von den ufer- bzw. seenahen Bereichen des Erikasees im Westen bis zum Kortitzmühler See im Osten. Im Norden werden der Geierswalder See und die Ortschaft Tätzschwitz mit in die Betrachtungen einbezogen. Im Süden ist die Stadt Lauta mit ihren Ortsteilen der wichtigste Bezugsraum.

In den Masterplan sollen vorhandene Ideen und Konzepte mit einfließen und aufeinander abgestimmt werden. Interessierte Bürger / Vereine / Institutionen können sich deshalb sehr gern mit Anregungen und Ideen sowie für weitere Informationen an die Planungsbüros wenden.

Kontakt über info@kollektiv-stadtsucht.com (0355 - 75 21 66 11) oder an post@neuland-oppach.de (035872 – 41 910).

Elektronische Kommunikation mit der Stadtverwaltung Lauta

Möchten Sie E-Mails mit Dateianhängen an die Stadtverwaltung Lauta versenden, so beachten Sie bitte, dass wir nur ausgewählte Dateiformate und Anwendungen unterstützen können. Bitte senden Sie uns nur PDF-Dateien oder JPG-Dateien.

Alle Dateiformate, in denen automatisierte Abläufe oder Programmierungen (sogenannte Makros) verwendet werden, werden aus Sicherheitsgründen vom System abgewiesen und können somit nicht vom jeweiligen Sachbearbeiter bearbeitet werden.

Sollte es vorkommen, dass Sie auf eine E-Mail keine Antwort erhalten, wenden Sie sich bitte telefonisch an den jeweiligen Sachbearbeiter oder schriftlich an die Stadtverwaltung Lauta, Karl-Liebknecht-Straße 18, 02991 Lauta.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Stabsstelle des Bürgermeisters

Sächsische Ehrenamtskarte

Foto Sächsische Ehrenamtskarte

Als Inhaber der Sächsischen Ehrenamtskarte können Sie als Dank für das geleistete Engagement im gesamten Freistaat verschiedene Vorteile genießen, wie etwa vergünstigte Eintrittspreise beim Besuch von Museen, Veranstaltungen oder im Schwimmbad. Ob in einer Einrichtung eine Vergünstigung angeboten wird, erkennen Sie am Ehrenamtskarten-Symbol im Eingangsbereich oder an der Kasse des Kooperationspartners.

Die aktuelle Ehrenamtskarte ist vom 01.01.2019 bis zum 31.12.2021 gültig.

Voraussetzungen für die Beantragung

- Mindestalter:  14 Jahre
- Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt:  Freistaat Sachsen (Ausnahmen sind möglich, wenn der Einsatzort in der jeweiligen Gemeinde oder Stadt in Sachsen liegt.)
- Engagementdauer vor Antragstellung:  mindestens 1 Jahr
- Jugendleiter:  Erhalt parallel zur Jugendleitercard möglich

Die Trägerorganisation, für die das ehrenamtliche Engagement erfolgt, bestätigt den Inhalt des Antrages.
Trägerorganisation kann sein:

- Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege, örtlicher Träger der Freien Wohlfahrtspflege
- Kirchgemeinde
- gemeinnützige Stiftung
- gemeinnütziger Verband oder Verein
- Stadt, Gemeinde, Gemeindeverband 

Verfahrensablauf zur Beantragung

Die Sächsische Ehrenamtskarte beantragen Sie bitte schriftlich auf dem vorgesehenen Formular.
Dieses erhalten Sie bei Ihrer Trägerorganisation, der Stadtverwaltung Lauta oder online unter www.amt24.de .

Füllen Sie das Antragsformular aus.
Lassen Sie den Antrag von der Trägerorganisation bestätigen, für die Sie ehrenamtlich tätig sind.
Reichen Sie den Antrag im Hauptamt der Stadtverwaltung Lauta ein.

Hauptamt

powered by heitech.net