Luftbild auf die Ortschaft Laubusch

Laubusch

Der Ortsteil Laubusch liegt südlich der schwarzen Elster.  Erste urkundliche Erwähnungen waren in einer Urkunde des böhmischen Königs Wenzel aufzufinden. Der Ursprung des Ortsteiles Laubusch, des sorbischen Dorfes „Lubasch“ (altes Dorf),  musste dem voranschreitendem Braunkohletagebau weichen.

Es entstanden zwischen 1915 – 1928 neue Siedlungen, so auch die Gartenstadt „Erika“. Der Architekt der Gartenstadt „Erika“ war Ewald Kleffel. Es entstand ein Projekt mit einem deutlich geformten Zentrum und ideenreich gegliederten Wohnumfeld. Das Grundanliegen wurde zu dieser Zeit als „sozial orientiertes  Wohnen“ definiert. Dazu gehörten z.B. eine übersichtliche Gliederung, eine lockere Bebauung, ein hoher Grünanteil mit verkehrsgünstiger Straßenführung und eine gewisse Infrastruktur.