Foto Mittelstraße Lauta

Aktuelles Stadtgeschehen

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

zunächst erlauben Sie mir bitte einen kleinen Rückblick auf die Wahlen am 26.5.2019, speziell auf die Stadt- und Ortschaftsrats-Wahlen. Die Wahlbeteiligung betrug ca. 55 % (Stadtratswahl). Am größten war das Interesse an dieser Wahl in Leippe (Wahlbeteiligung 66,2 %), gefolgt von Lauta Dorf (58,4 %), Torno (54,8 %) und Laubusch Siedlung (53,8 %). Den besten Wert in der Kernstadt Lauta erreichte der Wahlbezirk Lauta-Mitte 1 (48,6 %). Das geringste Wählerinteresse war in Laubusch Kolonie (41,7 %) und im Wahlbezirk Lauta-Nord 2 (43,7 %) zu verzeichnen.

Der neue Stadtrat hat statt der bisher 18 lediglich 15 Mitglieder (jeweils zuzüglich des Bürgermeisters). Der Grund hierfür ist, dass eine der Listen, die zur Stadtratswahl angetreten war, aufgrund der erreichten Stimmenzahl 5 Sitze im neuen Stadtrat hätte besetzen können, jedoch nur zwei Kandidaten aufgestellt hatte. Da nur Personen in den Stadtrat einziehen können, die auch in den Wahlvorschlägen aufgeführt sind, bleiben somit die nicht zu besetzenden 3 Sitze für die Legislaturperiode des neuen Stadtrates frei. Die genauen Ergebnisse, auch hinsichtlich der Ortschaftsrats-Wahlen, finden Sie auf dieser Website unter der Rubrik „Wahlen“.

Allen gewählten Stadt- und Ortschaftsräten gratuliere ich herzlich und freue mich auf eine gute und konstruktive Zusammenarbeit. Allen nicht gewählten Kandidatinnen und Kandidaten danke ich ebenso wie den planmäßig aus den Gremien ausgeschiedenen Mitgliedern für ihre Bereitschaft bzw. für ihre in den zurückliegenden Jahren geleistete kommunalpolitische Arbeit. Namentlich zu erwähnen ist insbesondere Herr Löffler, ehemaliger Bürgermeister der damaligen Gemeinde Leippe-Torno, langjähriger Gemeinde- bzw. Stadtrat und Ortsvorsteher, der nicht erneut zur Wahl angetreten war.

In nächster Zeit wird in der Karl-Marx-Straße in Lauta Nord eine Straßenbaumaßnahme in Höhe der Katholischen Kirche bzw. des Altenpflegeheimes beginnen. Aufgrund des Straßenzustandes ist hier teils eine grundhafte Sanierung erforderlich. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des Landes Sachsen sowie Eigenmitteln der Stadt. Die entsprechende Vergabe der Bauleistungen erfolgte im Technischen Ausschuss am 19.6.2019.

Vor wenigen Wochen haben wir zudem den Zuwendungsbescheid des Freistaates Sachsen für den ersten Bauabschnitt der Karl-Liebknecht-Straße in Lauta, hier zwischen Netto-Kreuzung und dem FFW-Depot, erhalten. Die Ausschreibungen beginnen dieser Tage, die Vergabe soll im Stadtrat August 2019 erfolgen. Gemäß des Ablaufplans soll dieser Straßenabschnitt bis November 2019 grundhaft saniert werden. Der zweite Bauabschnitt, von der Feuerwehr bis zum Bahnübergang, soll – vorbehaltlich des Erhalts von Fördermitteln – im Jahr 2020 erfolgen.

Für den ersten Bauabschnitt der Außenanlagen an der Coppi-Grundschule, hier vor allem den eigentlichen Schulhofbereich zwischen Schulgebäude, Aula und Turnhalle, haben wir vor einigen Wochen ebenfalls den Zuwendungsbescheid erhalten. Verzögerungen in der Planung, die die Stadt nicht zu vertreten hat und weitere notwendige Vorarbeiten, lassen hier jedoch eine bauliche Umsetzung voraussichtlich erst im kommenden Jahr zu. Das ist nicht schön, entscheidend ist jedoch, dass wir die Förderung zugesagt bekommen haben. Damit sind die Tage eines maroden Schulhofes gezählt – das ist eine gute Nachricht!

Auch hinsichtlich der geplanten Schulsanierung in Laubusch Kolonie, Am Markt, haben wir in diesen Wochen wichtige Dokumente erhalten, die uns in die Lage versetzen, im Sommer mit ersten Bauausschreibungen zu beginnen. Im Herbst soll die Baustelleneinrichtung erfolgen, dann geht es mit diesem Großprojekt los. Hoffen wir gemeinsam auf vernünftige Ergebnisse der entsprechenden Bauausschreibungen!

Abschließend weise ich auf die anstehenden Festivitäten im Juli hin, zuvorderst die beiden Fußballvereins-Jubiläen. In Laubusch ist die 100-Jahr-Feier des SV Laubusch e. V. gleichzeitig das diesjährige Stadtfest. Bitte würdigen Sie das große Engagement der Vereine, nicht nur der gastgebenden, durch Ihren Besuch.

Ich wünsche Ihnen allen eine schöne Sommer- bzw. Urlaubszeit und unseren Schülerinnen und Schülern erholsame Ferien.

Herzlichst!

Ihr Frank Lehmann, Bürgermeister