Foto Mittelstraße Lauta

Aktuelles Stadtgeschehen

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

am 11.3.2019 hat die Stadt Lauta vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft im Rahmen des Wettbewerbes „Ideen für den ländlichen Raum“ ein Preisgeld in Höhe von 415.000 EUR zugesagt bekommen. Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Glauchau erhielt unsere Stadt damit eine Prämierung für den eingereichten Wettbewerbsbeitrag „Lausitzer Gartenstadt 2030“. Bei diesem Ideenwettbewerb waren lediglich unsere kleineren Ortsteile teilnahmeberechtigt. Das bedeutete für uns, den Wettbewerbsbeitrag für die Laubuscher Gartenstadt Erika (Kolonie) zu stellen. Drei Teilprojekte wurden definiert. Es geht darum, die Gartenstadtidee aus der Zeit ihrer Gründung in die heutige Zeit zu übertragen. Gemeinsam soll überlegt und entschieden werden, wie die Gartenstadt Erika wieder aufblühen kann. Damit die konzeptionelle Vorbereitung dafür geschehen kann, braucht es viele interessierte Mitstreiter. Und natürlich zum entsprechenden Zeitpunkt auch die konkreten Macher für entsprechende Projektverwirklichungen. Demnächst werden wir zusammen mit Stadtrat und Verwaltung die ersten konkreten Umsetzungsschritte festlegen.

Der Haushaltsplan 2019/2020 wurde vom Stadtrat in seiner Sitzung am 18.3.2019 verabschiedet. Er legt die Schwerpunkte der Arbeit für das Gemeinwesen fest. Unter anderem betrifft dies im Bereich der Investitionen Maßnahmen an unseren Grundschulen, zuvorderst der Komplexsanierung der Grundschule Laubusch, Am Markt, aber auch der Coppi-Grundschule. Straßenbaumaßnahmen stehen ebenso ins Haus. Für viele der Projekte benötigen wir Fördermittel. Teils wurden die entsprechenden Anträge bereits gestellt. Hier erwarten wir in den kommenden Wochen erste Entscheidungen. Drücken Sie bitte auch die Daumen! Denn wir wissen ja: es gibt keinen Rechtsanspruch auf Fördermittel.

In derselben Sitzung hat der Stadtrat seinen entsprechenden Grundsatzbeschluss zur Straßenumbenennung aus dem Juni 2018 aufgehoben. Das bedeutet, dass sich b. a. w. keine Straßennamen im Stadtgebiet einschließlich der Ortsteile ändern. Ich persönlich sehe das sehr kritisch und bin nach wie vor der Auffassung, dass eine Umbenennung der sicherste Weg gewesen wäre, um (im schlimmsten Falle auch) Gefahren für Leib und Leben zumindest zu minimieren. Selbstverständlich akzeptiere ich jedoch das mehrheitliche Votum des Stadtrates. Wir werden Ihnen voraussichtlich mit dem nächsten Stadtanzeiger Hinweise zum möglichst sicheren Umgang mit der Situation geben.

Wenn der Außendienst des Ordnungsamtes die Einhaltung der Halteverbotszonen im Bereich von Feuerwehrzufahrten bzw. Feuerwehrdepots kontrolliert, dient das ausschließlich der Absicherung eines jederzeit uneingeschränkten Zugangs der Einsatzkräfte im Ernstfall. Es geht dagegen nicht, wie von manchem unterstellt, um „Abzocke“. Ich appelliere in diesem Zusammenhang an die Vernunft aller betroffenen Verkehrsteilnehmer! Vielen Dank.

Die Wahlen am 26.5.2019 rücken immer näher. Im kommenden Stadtanzeiger erfolgen die Veröffentlichungen aller entsprechenden Informationen, u. a. zu den Kandidaten. Nach wie vor werden zur Absicherung der Wahlen noch Wahlhelfer gesucht. Bitte melden Sie sich bei Interesse beim Hauptamt der Stadtverwaltung Lauta:

Ansprechpartnerin
Ramona Kleinert
Tel. 035722 361-21
ramona-kleinert@lauta.de

Allen, die sich schon bereit erklärt haben, mitzuhelfen, danke ich hiermit ganz herzlich.

Ostern liegt in diesem Jahr sehr spät. Dennoch wünsche ich Ihnen bereits jetzt frohe und gesegnete Ostertage. Und unseren Schülerinnen und Schülern wünsche ich erholsame Ferien.

Herzlichst!
Ihr Frank Lehmann, Bürgermeister